Pädagoge

Das Berufsbild des Kirchenmusikers hatte und hat eo ipso eine pädagogische Komponente.
Die konkrete Arbeit mit vokalen und instrumentalen Formationen sowie die Weitergabe des know how an orgelaffine junge Leute mit Faible für Improvisation und kreatives klangliches Gestalten im liturgischen Orgelspiel, haben mich wesentlich in meiner Zeit am Stephansdom (1985 - 2005) und als Lehrer am Diözesankonservatorium für Kirchenmusik (1989 - 2013) sowie an der Wiener Musikuni begleitet und gefordert.

Bei reflektierter pädagogischer Arbeit erhalte ich permanent wesentliche Impulse für eigenes künstlerisches Tun.

Seit 2002 gebe ich mein know how vor allem am Orgelsektor an der Wiener Musikuniversität am Institut für Orgel, Orgelforschung und Kirchenmusik weiter. Zunächst auch in den Fächern Vokalensemble, Hymnologie, Gehörbildung, Improvisation, später zusätzlich in liturgischem Orgelspiel und Orgel-Literaturspiel. Im Jahr 2012 erfolgte meine Habilitation im Fach Orgel mit Spezialisierung auf  Improvisation. 2013 wurde ich zum Professor für Orgel und Improvisation an die Wiener Musikuniversität berufen. Workshops in allen meinen Disziplinen, sowie Masterclasses ergänzen meine pädagogischen Tätigkeiten.

Informationen zu Orgel- und Improvisationsabenden mit Studierenden, LO-Studios (öffentliche Workshops für liturgisches Orgelspiel) und andere Veranstaltungen am Institut 8 - mdw finden Sie HIER.