CV deutsch   CV english   CV italiano

Portfolio 

Konzerte und Engagements als Organist und Dirigent/Ensembleleiter
Kompositionsaufträge, CD-Produktionen
(Live-)Sendungen in Rundfunk, Fernsehen (ORF/ZDF/Radio Klassik)
Lehrtätigkeit, Masterclasses, künstlerische Leitung von Konzertreihen

Konzerte als Organist und Improvisator im In- und Ausland, ergänzend zur Tätigkeit an der Wöckherl-Orgel (1642), zuletzt in der Ukraine (Opernhaus Odessa), der Schweiz (Baden/Zürich/Rheinau), in Israel (Jerusalem), Litauen (Klaipeda, Vilnius), Slowakei (Bratislava), in Andorra, Irland (Galway, Dublin), sowie an diversen Orgeln in Deutschland und Österreich u.a. an der Holzhey-Orgel in Ravensburg/Weissenau oder an der Bruckner-Orgel im Stift St. Florian in Oberösterreich.

Auf Konzertprogrammen finden sich neben Werken von beispielsweise Byrd, Frescobaldi, Sweelinck, Hassler, Froberger, Kerll, Muffat, Bruhns, Buxtehude,  Grigny, Couperin, Clerambault, Bach, Mendelssohn, Franck, Liszt, Reger, Schmidt, Messiaen, Alain, Heiller auch Improvisationen in diversen Stilen sowie in einer personal geprägten Klangsprache. In letzter Zeit ergaben sich öfter reine Improvisationskonzerte - solistisch und auch mit Kollegen.

Zudem entstanden in den letzten Jahren Kompositionen, in denen der Orgelpart zu improvisieren ist: Lukaspassion I und II, Matthäuspassion, Markuspassion (für Soli, Sprecher, Gemeindegesang, Orgel), 4 Sätze über Themen aus „Harry Potter“ (für Hörner, Alphörner und Orgel), Alpha & Omega, Eternity sowie Hope (für Orgel, Soli, Saxophon, Flöte, Bassklarinette, Akkordeon, Geige, Mandola, Kontrabass, Percussion, Schlagzeug), Suite über Hope (Orgel und reed instruments), zahlreiche Duoimprovisationen für Orgel und reedinstruments über gregorisnische Cantus firmi.

Konzerte als Continuopartner/Ensembleleiter vor allem mit MUsiker:innen des Barockorchesters J.J.Fux sowie fallweise auch Vokalist:innen - häufig mit Siegfried Koch (Barocktrompete und Zink). Dabei stehen Werke von Leopold I., Fantini, Cecchino, Cima, Schmelzer, Viviani, Frescobaldi, Donati, Schütz, Schein, Purcell, Muffat, Albrici, Scarlatti, Fux, Vivaldi, Händel, Bach u.a. auf den Programmen.

Werktitel aus meiner kompositorischen Tätigkeit:

  • „Marien-Messe“ in 4 Sätzen, Kompositionsauftrag Diözese Gurk-Klagenfurt (2015), für Orgel,
    Chor (SATB auch geteilt), Kantor, Gemeinde, Sopransolo (UA. 2016-10-09 Klagenfurt Dom | ca. 32 min.)

  • „Singt vor Gott, spielt seinem Namen“ für Orgel und Chor-SATB (UA. 22.5.2015, Graz Herz Jesu Kirche | 6 min.)

  • Diverse Psalmvertonungen, Hallelujas, Arrangements für Solisten, Chor, Instrumente, Orgel zu Liedern des Gesangbuches Gotteslob entstanden und entstehen laufend im Kontext meiner beruflichen Tätigkeiten; zuletzt zu Gesängen aus dem neuen Gotteslob, für  ORF/ZDF-Gottesdienste aus der Wiener Franziskanerkirche und ORF-Radiogottesdienste aus Wien, St. Ursula.

  • „Nunc sancte nobis spiritus“ (UA. 2013, Stift Vorau | 30 min.)
    Für Soli, 8 stg. Chor, Orgel, Brassquintett
  • Eine Bearbeitung von A. Heillers "Tanz-Toccata" für reed-instruments und Orgel

  • Eine Bearbeitung von A. Bruckners "Te Deum" anlässlich der neuen Orgel im Stift Vorau für Soli, Chor, Brassquintett und Orgel.

Eine umfangreichere Liste mit Kompositionen finden Sie unter Komponist.

 

Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit als Dirigent lag in der Vergangenheit - als Domkapellmeister bis 2005 am Wiener Stephansdom und danach als Leiter der Cappella Albertina Wien bis 2015, sowie als Leiter des Barockorchesters J.J.Fux - in der Pflege des gesamten Thesaurus Musicae Sacrae, einerseits der vokalen a-cappella-Chormusik, andererseits mit Aufführungen der bedeutenden Werke der Chor-/Orchesterliteratur wie Bachs Johannes- und Matthäuspassion, Weihnachtsoratorium, Osteroratorium, zahlreiche Kantaten, Motetten; Händels Messias, Coronation Anthems, Dettinger Te Deum, Dixit Dominus; dazu bedeutende Werke von Schütz, Palestrina, Monteverdi, Hassler, Fux (Te Deum und eine 1997 wiederentdeckte Vesper), Charpentier, Bruhns, Buxtehude, Vivaldi. Im klassischen Repertoire dominierten die Messkompositionen Mozarts, das Requiem, die große C-Moll Messe, Haydns Schöpfung und natürlich seine bedeutenden Messen. Die Romantik ist wesentlich vertreten durch Mendelssohns Elias, Ein Deutsches Requiem von Brahms, Schuberts bedeutende Messkompositionen, die Messen und das Te Deum von Bruckner. Neben zahlreicher Chormusik des 20. Jahrhunderts zählen Poulencs Gloria, Martins Messe für 2 vierstimmige Chöre, Kompositionen von Alain, Kodaly, Britten, Langlais, Duruflé, Messiaen, Heiller, Penderecki, Pärt, Radulescu, Planyavsky, Peretti,  sowie viele Uraufführungen wie z.B. das Stephanusoratorium von Heinrich Gattermeyer oder die Siegerwerke des langjährigen Slatkonia-Wettbewerbes für neue liturgische Musik zur Liste erfolgreich aufgeführter Werke.

Seit geraumer Zeit ergeben sich mit dem von mir 2000 gegründeten Barockorchester J.J.Fux auch Projekte mit sinfonischer Musik von Mozart, Haydn, Pleyel - auf entsprechendem historischem Instrumentarium. Und im Kontext der Wöckherl-Orgel von 1642 spannende Originalklangprojekte mit Vokal- und Instrumentalmusik.